Montag, 29. Mai 2017

Sommerpause mit Verlängerung

GA

In unseren Gesprächen miteinander hat der Gedanke bereits Platz gefunden, und nun haben wir uns dafür entschieden: Unser Blog verabschiedet sich in eine Sommerpause, die eigentlich »Sommer- und Herbstpause« heißen müsste. Am 2. November wird unser Internet auf einen Glasfaseranschluss umgestellt, und bis danach wieder alles funktioniert, lassen wir Beziehungstat erst einmal ruhen.

In den kommenden Monaten überlegen wir uns gründlich, auf welche Weise wir hier weitermachen möchten – und ob wir das überhaupt wirklich wollen, so wie die Dinge stehen. In jedem Fall würden sich der Blog und unser Umgang damit verändern müssen, und wir müssen uns nun darüber klarwerden, ob wir das wollen und können oder ob ein Ende dieses gemeinsamen Projekts sich richtiger für uns anfühlt.

In jedem Fall bedeutet uns Beziehungstat zu viel, um diese Entscheidung leichtfertig zu treffen, darum die wirklich lange Pause. Sollte in der Zwischenzeit etwas geschehen, das so gravierend ist, dass wir es zwingend teilen wollen, können wir ja zur Not auch mal Pause von der Pause machen, aber im Augenblick sieht es nicht danach aus. Uns passiert seit Monaten etwa zu 90% Scheiße, und das wenige Schöne, das es momentan noch gibt, wollen wir gar nicht schriftlich festhalten, sondern es einfach annehmen und genießen, wie es kommt. Darum ist anzunehmen, dass der Blog in den nächsten Wochen und Monaten auch ohne offizielle Pause brachgelegen wäre, sodass uns diese Variante besser gefällt – einfach, weil sie ehrlicher ist.

Falls jemand Fragen dazu haben sollte, darf er_sie uns diese natürlich gern stellen. Viele potenzielle Fragen, welche die Einträge des letzten halben Jahres aufgeworfen haben, können wir allerdings nach wie vor nicht beantworten, weil wir bislang selbst keine endgültigen Antworten darauf bekommen haben. Die bürokratischen Probleme mit all ihrem menschenverachtenden Chaos bleiben bestehen und werden (wenn auch hoffentlich nicht in dieser Intensität) vermutlich ein Teil unseres gemeinsamen Lebens bleiben, solange es andauert.

Darum: Bis irgendwann Ende des Jahres. :) Da werden wir auf jeden Fall hier Bescheid geben, wie wir uns entschieden haben, auch wenn es das Aufhören ist. In diesem Fall möchten wir uns natürlich verabschieden und nicht einfach so verschwinden. :)

Kommentare:

  1. Hallo ihr beiden!

    Und: Ohhh...! Auch wenn ich eure Entscheidung natürlich respektiere, finde ich sehr schade so lange, und vielleicht auch überhaupt nichts mehr, von euch zu hören. Ich habe immer gerne mitgelesen.
    Ich wünsche euch auf jeden Fall einen schönen Sommer und Herbst (mit möglichst wenig Scheiße)!

    Liebe Grüße
    (die andere) Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Laura,

      uns geht es auch nicht besonders gut mit der Entscheidung, aber in jedem Fall besser, als wenn wir einfach weitermachen würden, als wäre nichts passiert. Und da wir momentan ohnehin den Kopf nicht zum Bloggen freihaben, hoffen wir, dass dieser große zeitliche Abstand uns hilft, zu einer für uns guten Lösung zu finden. :)

      Vielen Dank für deinen Kommentar und deine Treue, und auch dir einen schönen Sommer und Herbst! <3

      PS von Alex: Bitte nicht wundern, dass noch keine Löwenherzen-Mail kam - mir fehlen leider noch immer die Hälfte der Testleserbögen. D: In einem Fall weiß ich, dass definitiv noch was kommt, da habe ich als neuen Termin Anfang September vorgeschlagen - wenn es bis dahin nicht klappt, fange ich aber einfach an. Dazu maile ich allen Testlesern auch noch, die ihre Bögen abgegeben haben; ich habe es nicht vergessen. <3

      Löschen
  2. Sehr schade, aber auch sehr verständlich, wie ich finde. Wie ich ja schon bei Georgs abschied geschrieben habe, ich sehe euer Gesamtleben wichtiger an als etwas Festes zu erwarten und nehme, was kommt. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! <3
      Wenn das allgemein mehr Menschen so sehen würden, wäre unser Leben wesentlich stressfreier. :D

      Löschen
  3. Hello again! <3

    Ich bin, das möchte ich ehrlich sagen, traurig. :( Was natürlich nicht heißt, dass ich es nicht verstehen kann, bitte nicht falsch verstehen. Die Gründe sind wirklich nachvollziehbar und wenn sich etwas nicht gut anfühlt - aus welchen Gründen auch immer - soll man es lassen, bzw. ruhen lassen, bis man ein besseres Konzept findet. Trotzdem wird mir Beziehungstat fehlen, ich habe mich immer über neue Sachen gefreut und sehr gerne mitgelesen. Das fing mit dem ersten Zahnbürstenpost an und hat sich durchgezogen bis zum Ende.

    Aber genug, ich möchte euch schließlich kein schlechtes Gewissen machen, denn wie gesagt, das ist echt nachvollziehbar. (Und selbst wenn es das (für mich) nicht wäre, hätte das nichts zu sagen, denn ihr müsst für euch die beste Lösung finden. Und wenn das Finden eine Weile dauert, ist das ein gutes Zeichen, denn dann brecht ihr nichts über dem Knie ab und die ganze Sache ist euch wirklich wichtig.

    Dass ihr ständig so viele Steine in den Weg gelegt bekommt, finde ich richtig richtig scheiße. Das dürfte echt nicht sein. -.- Und ich hoffe stark, dass sich das trotz der Unwahrscheinlichkeit, die immer wieder durchklingt, zumindest mal ein bisschen bessert.

    Gleich, wie die Entscheidung ausfällt, auf jeden Fall schon einmal danke für die Blogjahre. :)

    Liebste Grüße an euch beide! <3
    Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und danke! <3

      Keine Angst, ein schlechtes Gewissen machst du uns nicht. Wir freuen uns, dass du den Blog so gern magst, dass du ihn vermissen wirst. :)
      Wir selbst vermissen momentan nicht wirklich was, wir haben gar nicht genug Zeit und Energie dazu - aber die Entscheidung, was mit Beziehungstat passiert, treffen wir definitiv erst Ende des Jahres. :)

      Um ehrlich zu sein, wir glauben nicht mehr an eine ernstliche Verbesserung für uns. Und das ist etwas, das wir so wahrscheinlich einfach für uns hinnehmen müssen, weil Hoffnung auch krank machen kann, wenn sie keine Grundlage hat.

      Ein großes Danke für deine Lesetreue und liebste Grüße zurück! <3

      Löschen
  4. Hallo Ihr 2,

    auch ich bin natürlich etwas traurig, bei der Aussicht, daß Ihr vielleicht aufhört zu bloggen, aber ich verstehe natürlich auch Eure Gedanken dahinter. Und es ist so schön von Euch, daß Ihr nicht einfach aufhört zu posten, sondern Euch diesen Schritt genau überlegt.

    Vielleicht merkt Ihr in dieser Sommerpause ja auch, daß Euch der Blog so fehlen wird, wie er sicher uns, Euren treuen Lesern fehlen wird. :)

    Ich wünsche Euch, trotz aller Schwierigkeiten und Probleme, mit denen Ihr zu kämpfen habt, einen schönen Sommer und Herbst.

    Liebe Grüße und alles Gute für Euch Beide
    Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Danny,

      wir danken dir für dein Verständnis! <3

      Momentan haben wir gar nicht genug Zeit und Energie, etwas zu vermissen - aber die Entscheidung, was mit Beziehungstat passiert, treffen wir definitiv erst Ende des Jahres. Das ist wirklich eine zu wichtige Entscheidung für uns, um sie einfach so zu fällen. :)

      Dankeschön für deine lieben Worte und deine Lesetreue; auch an dich liebe Grüße und alles Gute! :)

      Löschen