Mittwoch, 4. Januar 2017

Neue Medaillons

AD

Hier kommen Fotos von einigen weiteren Medaillons, die ich in letzter Zeit gestaltet habe, gefüllt mit gepressten Blüten und/oder anderen Naturmaterialien. Drei davon sind in der Silvesternacht entstanden, weil ich mich irgendwie wachhalten musste – Georg hatte seit dem Vorabend einen Magen-Darm-Infekt (wie gefährlich das bei ihm ist, wisst ihr ja), sodass essen oder gar feiern natürlich nicht machbar war. Insgesamt war ich über 50 Stunden am Stück wach, und kurz vor dem endgültigen Jahreswechsel habe ich einfach nur noch geheult, was man den Anhängern (Nummer 2, 3 und 4) zum Glück nicht ansieht – wobei »Modell Tränen« doch auch mal eine Überlegung wert wäre. Verschenkt wurden sie im Familienkreis, und das letzte behalte ich selbst, auch wenn ich außer Ohrringen fast nie Schmuck trage, weil es mich total an »Codewort: Puls« erinnert. Muscheln und Moos, das lackiert ein bisschen was von Seetang hat. :D



 





Kommentare:

  1. Huhu! <3

    Das sind wunderschöne Anhänger! *.*
    Und besonders der letzte spricht mich sehr an, was vermutlich keine Überraschung ist. *g*

    Eure Silvesternacht klingt echt nicht schön. :( Zum Glück habt ihr es überstanden und es ist noch etwas Positives dabei herumgekommen. :)

    Liebste Grüße. <3
    Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! <3

      Danke dir! <3
      Hihi, der würde auch super zu deinem Lesezeichen passen. :)

      Stimmt. :) Und einen der Silvester-Anhänger, den in Roségold mit dem Gänseblümchen, hat sich meine Mama zum Geburtstag ausgesucht; sie wird heute 63. =)

      Liebste Grüße zurück! <3

      Löschen
    2. Das stimmt, der passt total dazu. *g*

      Aw, cool!
      Bitte bestell ihr mal ganz liebe Grüße und alles Gute von mir! :)

      <3

      Löschen
    3. Und schon ausgerichtet! :)

      Vielen Dank und ganz liebe Grüße zurück! :)

      Löschen
    4. Dankeschön an sie für die Grüße zurück. :)

      Und Dankeschön an dich fürs Ausrichten. <3

      Löschen
  2. Wunderschön sind die Anhänger geworden. Ich selbst bin ja auch so ein Bastler, allerdings eher mit Paracord, Perlen und der Mobidai-Scheibe, aber ich weiß, wie gut solche Arbeiten für das Gemüt und die Nerven sein können.

    Das Dir nach 50 Stunden ohne Schlaf, diese Nerven blank liegen und Du Dich mal ausheulen mußtest ist aber nur allzu verständlich. Das muß raus und ist auch gut so.

    Es ist so schade, daß ihr den Jahreswechsel nun nicht so genießen konntet, ich hoffe aber, Georg geht es inzwischen wieder besser. Auf diesem Wege gute Besserung für Ihn und für das neue Jahr alles, alles Gute.

    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :) Das stimmt, das merke ich auch - ich bastle bislang echt vor allem um des Tuns willen. :)

      Dass der Jahreswechsel so doof gelaufen ist, finde ich auch extrem schade; der 1. Januar war zugleich auch noch unser 10. Jahrestag, und den hatten wir uns natürlich schon ein wenig anders vorgestellt. Aber wir haben es überstanden, mit ein bisschen Heulen und ein bisschen Basteln, und mittlerweile ist Georg zwar noch sehr schlapp und schläft viel, der Infekt an sich ist aber am Abklingen. :)

      <3!

      Löschen
  3. Das freut mich zu hören. Ich drücke die Daumen, daß Georg bald wieder richtig fit ist. Weiterhin alles Gute für Euch Beide.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das Gleiche für dich! <3

      Löschen