Donnerstag, 12. Januar 2017

Die Zehn, das Spitzohr und das Nichts

GD

Da ich über Silvester und Neujahr ja krank war, sind wir gar nicht dazu gekommen, irgendetwas über unseren 10. Jahrestag am 1. Januar zu bloggen. Ich möchte ihn aber zumindest kurz erwähnen, denn so lange halten es ja nun doch nicht übermäßig viele Paare miteinander aus. :-)

Speziell gefeiert hätten wir den Tag allerdings auch nicht, wenn ich gesund gewesen wäre. Wir hatten uns vorgenommen, den halben Tag damit zu verbringen, »Star Trek TOS« zu schauen und Pizza und verschiedene Salate zu machen, und zumindest der erste Teil hat trotzdem irgendwie geklappt, nur das Essen musste notgedrungen ausfallen. Alex hat dafür als Hauptgang die coolen Süßigkeiten gegessen, welche die liebe Raven uns kurz vorm Jahrestag aus Österreich geschickt hatte, unter anderem edle Pralinen mit Maroni-Creme, um die ich jetzt im Rückblick sehr trauere – mit Magen-Darm-Infekt war ich der Meinung, es wäre besser, wenn Alex sie allein isst, und da Schoko-Maroni Frischware sind, ließ sich das ohnehin nicht vermeiden. (Ihr habt noch nie so ein dreckiges Lachen aus dem Off gehört. :D)

Übrigens, das Thema »Star Trek TOS«: Da Alex ja seit zwei Jahren total interessiert an Science-Fantasy und Science-Fiction ist, habe ich vor einigen Monaten vorgeschlagen, dass sie jetzt endlich auch mal »Star Trek« richtig kennenlernen soll. Bis dahin kannte sie nur vereinzelte Ausschnitte aus den alten Filmen und der ersten Serie sowie die neuen Filme. Wir haben also die ganzen alten Filme zusammen geschaut, und Alex fand sie so gut, dass sie Lexi davon erzählt hat, die sie dann wiederum auch angeschaut hat und danach TOS, also die erste »Star Trek«-Serie um Jim Kirk, Spock, Bones und ihre Crew. Und ich weiß nicht, wie das zugehen konnte, aber inzwischen stehen mir die beiden in ihrer »Star Trek«-Zugewandtheit (das klingt doch gut?) in nichts mehr nach, und sollte es tatsächlich klappen, schauen wir dieses Jahr sogar eine »Star Trek«-Ausstellung zusammen an. Natürlich müssen wir erst prüfen, ob es machbar ist, meinen Rolli mitzunehmen und damit dort auch voranzukommen, aber es geschehen hier echt Dinge, mit denen ich nicht rechnen konnte!

Passend dazu habe ich mal ein Foto von mir mit fünfzehn oder sechzehn Jahren herausgekramt, als ich mich für eine Karnevalsfeier als Spock verkleidet hatte (oder besser: Ich habe es Alex herauskramen lassen, denn in unserer zweiten gemeinsamen Wohnung hatte sie das Bild auf ein Poster von Michael »Bully« Herbigs »(T)Raumschiff Surprise« geklebt und es in der Küche aufgehängt, und das Poster war/ist jetzt wieder mangels Platz in einer Posterrolle auf einem Schrank). Achtung, böser Blick:


Zum Abschluss noch eine kleine Info, falls sich jemand bereits gewundert hat: Auf bürokratischer Ebene gibt es leider nach wie vor keine Neuigkeiten, die uns weiterhelfen würden. Es ist unfassbar für uns, aber eine Tatsache. Sobald sich irgendetwas tut, gibt es wieder einen Post dazu, aber ich habe momentan keine Ahnung, wann das der Fall sein wird.

Kommentare:

  1. Alex hat ein Poster von dir aufgehängt, das ist doch auch mal eine besondere Art der Liebeserklärung. Für die behördliche Ebene wünsche ich euch weiterhin viel Erfolg und nachträglich alles Gute zum Jahrestag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur eins ... ;-)

      Vielen Dank! :-)

      Löschen
  2. OMG, ich LIEBE dieses Bild :DDD <3 <3 <3 <3 <3

    ((T)Raumschiff Surprise kam 2004 raus, du müsstest also so 18/19 gewesen sein? :D)
    OMG - und ich war damals, als der Film raus kam, VOLL Spucki-Fangirl :D <3
    Ich hab den Film GELIEBT, obwohl ich damals weder Star Trek noch Star Wars kannte und die ganzen Referenzen NULL begriffen hab :D <3

    <3 <3 <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D :D :D <3 <3 <3 <3 <3

      Jetzt bin ich ein bisschen ratlos, weil ich da auf dem Foto auf gar keinen Fall schon 18 war. XD Hatte der Spucki aus der Bullyparade auch schon eine Penis-Uniform an? Die Sketche gab es ja schon viel früher.

      Ansonsten fielen mir nur noch diese Szenarios ein:

      a) Ich ging da mit ca. 16 als Spock und dachte SPÄTER noch einmal darüber nach, als Spucki zu gehen. Was jedoch seltsam wäre, weil ich mit 18 oder 19 eigentlich nicht mehr auf Faschingsfeiern gegangen bin.

      b) Mein Gedächtnis ist einfach phänomenal schlecht.

      <3 <3 <3 <3 <3

      Löschen
    2. Ähm, zumindest im Film trug Spucki soweit ich weiß keine Penisuniform :D

      Also ... wer weiß :D <3

      Löschen
    3. Dann einigen wir uns auf mein schlechtes Gedächtnis, ich habe jetzt den Abschnitt rausgenommen, bis es mir vielleicht in einer weit entfernten Zukunft wieder einfällt. XD

      Löschen
  3. Huhu!<3

    Zum Jahrestag alles Gute nachträglich. So eine lange Zeit ist tatsächlich eine Hausnummer! :) Weiter so! ;)

    Cool, das Bild von dir. Und noch cooler, dass es zu einem Poster wurde. Ich mag es ja zu sehen, wie Leute früher aussahen. :)

    Für die Ämtersachen sind die Daumen weiterhin gedrückt!

    Viele liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die Glückwünsche und fürs Daumendrücken! <3

      Das Bild ist der spitzohrige Beweis dafür, dass auch ich mal jung war. :D

      Viele liebe Grüße zurück! <3

      Löschen
    2. Gerne! :)

      :D Gibt es etwa Leute, die das bezweifeln? *g*

      Danke! <3

      Löschen
    3. :-)

      Es geht die Legende um, Alex und ich wären bereits alt geboren worden, aber ich schwöre, nichts davon ist wahr! :D

      <3

      Löschen
  4. Herrlich das Bild. :D Danke für's zeigen, es hat mir den Tag gerettet.

    Aber Georg, so ist Star Trek eben, auch nach so vielen Jahrzehnten kann es noch Menschen in seinen Bann ziehen. Ich finde das klasse, bin ich doch auch seit meiner Jungend ein großer Fan. Nur den Fastnachtstrekkie habe ich trotz meiner wohnlich bedingten Nähe zur närrischen 5. Jahreszeit, wie man hier in Mainz sagt, nie geschafft.

    Das (T)Raumschiff Surprise von Bully und seiner Truppe fand ich damals auch super. Liebevolle Persiflagen wie der Film oder wie auch Galaxy Quest sind wundervoll.

    Das Du wegen Deiner Magen-Darm-Geschichte um die Leckereien gekommen bist, ist natürlich blöd, aber wie dem Lacher aus dem Off zu entnehmen ist, war zumindest der Aspekt für Alex ein Plus.

    Das auf bürokratischer Ebene noch nichts passiert ist, ist echt traurig, aber naja, das Ganze soll wohl keinesfalls zu Eurem Vorteil sein. Ich drücke die Daumen, daß sich bald alles einregelt. Wäre ja echt mal an der Zeit.

    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, ich freue mich, dass es dich erheitern konnte! :D

      Das stimmt natürlich, aber diese große Begeisterung kam für mich (bisher) einsamen Trekkie dann doch sehr unerwartet. :-) Heute gehe ich auch gar nicht mehr auf Karnevalsveranstaltungen; ich glaube, man muss ja nicht bei allem dabei sein. :-)

      Vom (T)Raumschiff haben wir irgendwo sogar noch die »rosane CD« aus der Bullyparade, die müssen wir mal wieder heraussuchen. :D

      Das mit den Süßigkeiten ist insofern nicht weiter schlimm, als dass wir heute schon wieder neue Pralinen geschenkt bekamen. Es hört nie auf! :D

      Vielen lieben Dank fürs weitere Daumendrücken. <3 Wir hoffen auch sehr, dass sich bald irgendetwas Hilfreiches tut. :-)

      Löschen
    2. Mist, jetzt habe ich den Antworten-Button erst mal übersehen gehabt. Aber jetzt bin ich richtig.

      Ja, das einsame Trekkie-Leben kenn ich nur zu gut. Früher konnten meine Eltern nicht verstehen, daß ich das jeden Samstag schauen mußte und heute werde ich von meinem Freund eher belächelt. Gott sei Dank, war mein Papa kein Fußball-Fan, so daß die zeitgleich im Ersten laufende Sportschau mir den Star Trek-Genuß nicht nehmen konnte, als Kind hast Du ja keine Chance, wenn die Eltern ihre Vorrechte anmelden.

      Aber mit dem einsamen Trekkie-Dasein kann ich leben, man trifft ja doch immer mal wieder, virtuell und im wahren Leben, auf den einen oder anderen Trekkie aus Leidenschaft. :D

      Laß Dir die Pralinen schmecken.

      LG
      Daniela

      Löschen
    3. Macht nichts, ich hätte ihn bestimmt trotzdem gefunden. :-)

      Belächelt hat Alex mich zum Glück nie, aber dass sie die Serie und die Filme jetzt auch so liebt, hätte ich nicht erwartet. :-)

      Und jetzt kannst du ja zumindest uns beide dazuzählen! :D

      Dankeschön! :-)

      Löschen

 
Images by Freepik