Dienstag, 1. November 2016

Trennung auf Zeit

Blogideekasten-Thema 97: Schlussstriche

AD


Ich war mir erst gar nicht sicher, ob die diesmalige Frist nicht schon vorbei ist (Georg: »Nein.«), und eigentlich wäre Georg mal wieder an der Reihe mit einem Blogideekasten-Beitrag (Georg: »Aber ich bin krank!«), und ansonsten hat Georg mich mit einer Erkältung der Extraklasse angesteckt und wir können inzwischen nicht mehr genau sagen, wer von uns beiden scheintoter ist, aber ich bin jetzt mal so heroisch und tippe diesen Post. Natürlich war es Absicht, euch mit dem Titel zu erschrecken, doch fürchtet euch nicht, denn wir sind die Engel des Blogs. (Merkt man arg, dass ich Fieber habe? Nein? Gut.)

Ich erzähle euch heute eine Geschichte von zwei Personen, die sich einst im Rahmen ihrer Ausbildung kennenlernten und im zweiten Lehrjahr heirateten. In besagtem zweiten Lehrjahr mussten die beiden Personen in der Berufsschule an einer Partnerarbeit teilnehmen, und da man sich in Zweierpaaren zusammenfinden sollte, machten sie sich gar nicht erst die Mühe, von ihrem gemeinsamen Tisch aufzustehen, sondern kramten ihr Arbeitsmaterial hervor.

Daraufhin schaltete sich ihr Lehrer ein, welcher die Auffassung vertrat, ein Paar solle hierbei besser nicht zusammenarbeiten, sondern sich jeweils einen anderen Arbeitspartner suchen. Hierauf erlebte der Lehrer eine Überraschung, denn die beiden antworteten fast zeitgleich mit: »Dann trennen wir uns einfach solange.« Irritiert und leicht genervt ließ der Lehrer seinen Blick über die rechten Hände der beiden wandern, an denen jeweils ein Ehering steckte. Dass sie die Ringe dann (wieder fast zeitgleich) von ihren Fingern zogen und wegpackten, ließ den bedauernswerten Lehrer resignieren.

Die beiden Personen gaben sich größte Mühe, innerhalb ihrer Partnerarbeit kontrovers zu diskutieren. Eine der Personen warf sogar einen Radiergummi nach der anderen Person, um dem Lehrer zu beweisen, WIE kontrovers und lebendig das Ganze ablief, was die beworfene (?) Person und der Lehrer etwas over the top fanden. Dennoch fand die zuletzt abgegebene Arbeit das Gefallen des Lehrers und er wünschte sich vermutlich mehr solcher Texte. (Wäre das ein Tweet, würde ich ein #Angebertweet dahintersetzen, aber nein, nichts ist einem vergönnt.)

So! (Wir sind ganz bezaubernd, ich weiß.)

((DAS IST ACHT JAHRE HER, WIR SIND ALT!!))

Kommentare:

  1. Huhu <3
    Alex, musst du einen so schocken?? :D Mir ist bei der Überschrift grade ganz schlecht geworden ... :) Die Geschichte ist total cool und auch sehr toll! <3 :D Aufjedenfall ein schöner Beitrag :) Ich wünsche euch noch, dass es euch bald besser geht, also Gute Besserung! <3 Und ja ihr seit sehr bezaubernd *_* :D <3 Okay genug komisches Zeugs geschrieben ;) Ganz liebe grüße !! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir leiiiiiid! <3

      Aber eins können wir versprechen: Selbst wenn wir uns eines Tages als Liebespaar trennen sollten, aus welchen Gründen auch immer, würden wir dennoch weiter zusammenwohnen. Unsere erste gemeinsame Wohnung haben wir ganz bewusst nicht als Pärchen-Wohnung, sondern als Buddy-Wohnung eingerichtet, mit zwei getrennten Schlafzimmern, obwohl wir da schon ein »klassisches« Paar waren. (Vorher waren wir auch eins, aber halt ohne romantische/sexuelle Komponente.) Das können wir nach all der Zeit also wirklich garantieren. :)

      Vielen, vielen Dank und ganz liebe Grüße zurück! <3

      Löschen
  2. Erst mal verschniefte Grüße von Bazillenmutterschiff zu Bazillenmutterschiffen. Auch mich hat mein Schätzelein ganz lieb mit einer schönen Erkältung bedacht, man muß sie einfach lieben, unsere Männer. :)

    Doch zu Deinem Post, bei der Überschrift habe ich auch erst mal gezuckt, mein 2. Gedanke war, nein, da steckt was anderes dahinter. Und dann bei der Geschichte mußte ich doch schmunzeln. Sie ist zu schön und man kann sich das bildlich herrlich vorstellen, inkl. des fliegenden Radiergummis.

    Danke für den Schmunzler.
    LG und gute Besserung
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bazillenmutterschiff! :D <3

      Ja, was täten wir nur ohne unsere Männer und ihre Bakterien. :D

      Ganz lieben Dank für deinen Kommentar und auch dir gute Besserung! <3

      Löschen
  3. Diese "Trennung" konnte ich doch auch nicht so richtig glauben! Der Rest war im Gegensatz dazu sehr glaubwürdig. :D

    AntwortenLöschen
  4. Hiho! <3

    *prust* Ist das geil! Was hätte der Lehrer da auch noch anderes machen sollen?! :D Sehr genial.

    Der Titel hat mich in erster Linie grübeln lassen, weil ich mir dachte, dass da zwischen euch eigentlich nichts sein kann, aber dann eben die Überlegung kam, worauf ihr euch noch beziehen könntet. :D

    Sehr lustige Anekdote! :D

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! <3

      Gell, der Arme. *gg*

      So war das gedacht. :D

      Wir mögen sie auch! :D

      <3

      Löschen

 
Images by Freepik