Mittwoch, 10. Februar 2016

Von subtilen Botschaften und klaren Aussagen

AD

Edit:
Die Rezensentin hat die entsprechende Passage inzwischen abgeändert.
Vielen Dank! :)

Heute habe ich eine neue Rezension zu Sein Artist bekommen, die mich in mancherlei Hinsicht verwirrt hat. Über den Großteil der Rezension möchte ich nicht bloggen, weil ich dazu vorhin schon ein bisschen was getwittert habe, der Thread ist bei Interesse hier zu finden – aber einer Aussage in der Rezension möchte ich mich hier kurz widmen, weil mir das einfach wichtig ist, vor allem gemessen an der derzeitigen rechten Stimmung in unserem Land.

Zitat aus der Rezension (ist kein schlimmer Spoiler in Bezug auf die Gesamthandlung, keine Angst):

Spoiler---- Ähnlich wie im Erstling schießt auch wieder ein türkischer Schüler auf einen Lehrer. Diese Wiederholung fand ich schon etwas ungünstig --- Spoiler Ende

Diese Aussage wiederum finde ich ungünstig. Ich sehe darin den subtilen Vorwurf, ich hätte ein rassistisches Weltbild. Wer unseren Blog liest, weiß, dass das Unsinn und das Gegenteil der Fall ist. Wer unseren Blog nicht liest, könnte aus so einer Äußerung ableiten, dass mein Denken braun oder zumindest braun angehaucht ist.

Was die Rezension leider nicht mit erwähnt, ist, dass Deniz aus Sein Artist nicht einfach nur schießt. Deniz ist verzweifelt, handelt überstürzt – bereut seine Tat aber sofort, versucht, erste Hilfe zu leisten und ruft den Notarzt. Was leider auch nicht aus der Rezension hervorgeht, ist, dass Deniz in diese miese Lage nur gekommen ist, weil er als Mitläufer an einer Erpressung beteiligt war, die ein Deutscher initiiert hat.

Wenn eine subtile Botschaft dieser Art in eine Rezension gestreut wird, kann ich nicht anders, als mit einer klaren Aussage darauf zu antworten. Darauf, meine Bücher schlecht oder auch nur durchschnittlich zu finden, hat jeder Mensch ein Recht; als Autor muss man mit weit schlimmerer Kritik umgehen können – aber diese Aussage konnte ich so nicht stehen lassen und werde es auch künftig nicht können.

Kommentare:

  1. Ohai.

    Ich gebe zu, mir ist das auch aufgefallen. Nicht negativ, nur so allgemein, wie man Wiederkehrendes halt bemerkt. Seit Tagen wollte ich dich auch drauf ansprechen, aber irgendwie hab ich es immer wieder vergessen. Aber nich gepaart mit einem Vorwurf, sondern einfach aus Interesse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst du was dazu fragen? Fragen und Kritik sind kein Ding. :)

      Löschen

 
Images by Freepik