Donnerstag, 18. Februar 2016

Außerirdisch überirdisch

AD

Heute ist das vermutlich ungewöhnlichste Always yours-Lesezeichen dran, welches ich, ähnlich wie Ines’ Lesezeichen, ein bisschen kreuz und quer vorstellen werde – und ganz zum Schluss erst seine Besitzerin. Los! :D

Es beginnt bereits beim Format: Es ist ungewöhnlich breit für ein Lesezeichen, weil ich eine nur ganz minimal zugeschnittene Postkarte dafür verwendet habe. Auf dieser ist ein Wal im Lichtschein unter Wasser abgebildet, und dazu der Bibelspruch:

Die Sterne am Himmel sind ganz anders beschaffen als die Geschöpfe auf der Erde; doch jeder Stern und jedes Lebewesen ist auf seine Weise schön.
 
1. Korinther 15,40

Es klingt in Codewort: Puls einige Male subtil durch, auch wenn es nie zu einem größeren Thema wird: Suey ist gläubig. Als Douglas ein erstauntes »Ich fall gleich vom Glauben ab« von sich gibt, als er mehr vom Leben der außerirdischen Menschenrasse erfährt, antwortet Suey: »Falls Glaube für dich jemals ein Thema war, sollte dich jedwede Art von Horizonterweiterung eher darin bestärken.« So sieht Suey das tatsächlich und lebt danach.

Douglas empfindet diese Überlegung als naiv, als er letztlich davon erfährt, aber im Grunde hat Suey vor allem deshalb am Puls-Programm teilgenommen, weil er hoffte, dass dies im Sinne »von Gott oder dem Universum« ist und er eines Tages einen Lohn dafür bekommt – ganz festgelegt, woran er tatsächlich glaubt, hat er sich allerdings noch nicht. Obwohl er manchmal so wirken kann, ist er kein naiver Gläubiger. Als Pilot und Technik-Crack ist er auch Naturwissenschaftler, und er ist überdurchschnittlich aufgeschlossen allem Neuen gegenüber, obwohl er im privaten Bereich eher ein Gewohnheitsmensch ist und sich mit festen Ritualen am besten fühlt.

Ich weiß insgesamt wenig über die Religion der Tinxmenschen – solche Dinge denke ich mir selten bewusst aus, sondern warte, bis mein Gehirn von allein etwas Brauchbares dazu ausspuckt. Ausgespuckt hat es bislang, dass es auf Ar'tinx-I'disk ein Fest gibt, das dem Weihnachtsfest ähnelt (kommt im Buch selbst vor) sowie zwei religiöse Bezeichnungen: Svai'kh, »der Retter«, ist der Name des Gottes, der auf dem Planeten verehrt wird, sofern man denn an ihn glaubt. Anders als bei uns gibt es nur eine einzige monotheistische Religion, und daneben eben wie hier auch andere Glaubensrichtungen, die sich aber nicht auf einen personifizierten Schöpfer beschränken. Die Ke'd-Ri, die Geflügelten, entsprechen unseren Engeln und sind sowohl Svai'khs Boten als auch mitunter Wächter über die Menschen.

Oh, und noch etwas weiß ich: Die »Hölle« der Tinxmenschen nennt sich »Das ewige Nichts auf dem Meeresgrund« – die tiefsten Tiefen des Meeres haben bei ihnen also fast immer einen negativen Beigeschmack, wie auch aus einer Redensart im Buch hervorgeht.

Suey hat kein Problem damit, sich die Existenz eines Gottes und seiner Boten vorzustellen und zugleich jedwede wissenschaftliche Erkenntnis als Bereicherung zu empfinden. Je komplexer etwas ist, desto mehr glaubt er daran, dass es etwas geben muss, das größer ist als die Menschheit (und als Menschheit bezeichnet sich seine Rasse ebenso wie unsere) und alles Sichtbare. Das ist etwas, das Suey und ich gemeinsam haben. Seine Art, zu glauben, entspricht mir sehr. Gott ist für mich unendlich viel größer als alles, was Menschen ihm zuschreiben. Und was immer die Menschheit in diesem oder anderen Universen noch finden wird – für mich ist das kein Beweis, dass kein Gott existieren kann, sondern bestärkt mich eher darin, zu glauben, dass es eine Schöpfung gibt, die schlichtweg unsere Vorstellungskraft sprengt.

Dein Lesezeichen befasst sich also mit diesen Aspekten, die für Suey alle eine große Rolle spielen, und ist neben einem blauen Glitzersternchen mit einem silberfarbenen Engel-Anhänger und zwei uralten Trachtenknöpfen verziert, auf dem (Text bitte ignorieren) ebenfalls Engel abgebildet sind – oder Ke'd-Ri, Geflügelte. Man muss aber seeeehr genau hinschauen, um sie auszumachen.

Und so sieht das aus:

  
 



Tja, und warum da nun ein Bild von Baby-Suey mit drauf ist? In diesem Alter hatte Suey schließlich noch keinerlei Ahnung von Glaubensrichtungen; einem wurzellosen Kind wird diesbezüglich nicht wirklich etwas mitgegeben, und selbst wenn, wäre er auf dem Bild zu jung dafür. Der Grund, warum Suey abseits seines Glaubens etwas mit dem Begriff Ke'd-Ri zu tun haben könnte, ist im Post zu Jades Lesezeichen versteckt, wenn man ein bisschen kombinieren kann. Wenn man nicht bezüglich des Puls-Prequels gespoilert werden möchte, sollte man das allerdings im Moment lieber noch lassen. Für alle, die winzige Spoiler mögen, gibt es im heutigen Post einen kleinen Abspann.

Und wem gehört das nun?

Du …

• glaubst nicht wirklich an einen Gott, bist aber auch keine Atheistin.
• bezeichnest dich selbst als »vielleicht Agnostikerin« und »eventuell Antitheistin«, hast jedoch kein Problem damit, den Glauben von Menschen zu respektieren, sofern er niemandem schadet.
• hast als Kind das Lied Go Down Moses geliebt, das ihr im Religionsunterricht gesungen habt.
• hast einen Kater, der mir ab und zu mal was in Skype schreibt, indem er über die Tastatur trampelt.
• bist Autorin und bringst irgendwie immer wieder Charaktere hervor, mit denen meine sich dann anfreunden. Oder mehr. *hust*
• kennst meine Puls-Charaktere schon fast so lange wie ich selbst.
• kannst nicht so wiiiiirklich kochen, wirst aber dafür fast jede Woche von deinem Vater zum Essen eingeladen.
• hast dich bestimmt eh schon längst erkannt. :D

Das heißt, du darfst dich jetzt melden, und alle anderen dürfen, sofern sie mögen, weit, weit nach unten scrollen, um zum spoilernden Abspann zu gelangen. ♥


























Prequel-Spoiler an:

Ke'd-Ri ist auf Ar'tinx-I'disk auch ein beliebter Vorname, vergleichbar zum Beispiel mit Angelo oder Angelina. Und wie viele andere Namen hat auch dieser eine gängige Abkürzung, die ihr bereits im Post zu Jades Lesezeichen finden konntet.

Für Codewort: Puls selbst ist diese Information gar nicht weiter wichtig, wobei Georg meinte, dass es auch da schon Szenen gibt, in denen aufmerksame Leser stutzig werden könnten. Es spielt lediglich für das Prequel Die Liebe ist wie ein Planet im Hals eine Rolle, und eventuell für einen Oneshot, den ich dazu noch gern schreiben würde.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass jemand nun nicht darauf kommen sollte, aber dennoch zwingend gespoilert werden möchte, hänge ich zum Abschluss noch ein Bild an – und verabschiede mich hiermit für heute:

Kommentare:

  1. *_________________________________________________________________________________________________________________________________________*
    *herzt sprachlos herum*
    <3 <3 <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 <3 <3 <3 <3

      (Und ich hab es gestern schon abgeschickt, weil ich da eh bei der Post war, und die Gefahr, dass DAS nicht erkannt wird, bestand schlichtweg nicht. :D <3)

      Löschen
  2. Ich bin drauf gekommen. :D

    Und finde es toll, hier noch ein paar mehr Einblicke zu bekommen. :)

    Hach ja, ich könnte unter den Lesezeichen gar keinen Favoriten bestimmen (außer meins, aber das zählt nicht, ich meine ja die anderen :D), ich finde einfach alle toll und mag die Aktion und die Gedanken dahinter total. *.*

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi - Spoiler geguckt? =)

      Ich freu mich immer noch sehr! <3

      Löschen
    2. Natürlich! :D *g* Bei sowas kann ich mich doch nicht zurückhalten. Aber ich hab ja beim Testlesen auch schon ein bisschen was gelesen, insofern habe ich jetzt nicht das Gefühl, mir eine Überraschung versaut zu haben oder so. ;)

      <3

      Löschen
    3. *gggg* Gut, das stimmt, aber da du über ein Detail von Zir so überrascht warst, war ich mir nicht ganz sicher. ;)

      <3

      Löschen