Samstag, 10. Oktober 2015

Zeitenumbruch

GD

Eine Antwort auf Alex’ Septemberzeilen

Reifezeit,
Ähren treu.
Felder weit,
Krähen scheu.

Zeit für Liebe
ohne Sorgen?
Was hat man heute
noch für morgen?

Buntes Kleid
erhellt die Wälder,
Gold durchdringt
die Stoppelfelder.

Und bald beginnt
die stille Zeit,
so warten wir
im Winterkleid.

Kommentare:

  1. Ach Georg. :)

    Du kennst mein Gehader mit Kommentaren zu Gedichten ja auch schon länger, aber da ich diese Zeilen eigentlich jedes Mal lese, wenn ich auf dem Blog vorbei schaue, möchte ich dich zumindest wissen lassen, dass sie mich wirklich ansprechen. Ich mag den Herbst sehr gern und gerade diese Umbruchsstimmung fasziniert mich auch immer wieder aufs Neue.

    Liebe Grüße und trotz aller Widrigkeiten einen schönen Herbst dir/euch. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein mit links getipptes großes Dankeschön! <3

      Löschen