Donnerstag, 24. September 2015

Praline!

GD

Vor meiner Operation am Gehirn 2007 sagte Alex zu mir, sie werde mir an jedem Krankenhaus-Tag eine andere Praline mitbringen, was sie dann tatsächlich auch gemacht hat. Die einzelnen Pralinen transportierte sie in einem kleinen braunen Schmuckkästchen, in dem sie normalerweise zwei goldene Ringe aufbewahrt, die sie von jeweils einer ihrer Tanten bekommen hat.

Als sie mich am Dienstag von der Neuro-KG abholte, brachte sie mich auf unseren Kirchhof, wo man bei Sonnenschein toll in der Sonne sitzen kann und bei fehlendem Sonnenschein … nun ja, zumindest an der frischen Luft sitzen kann. Am Dienstag war hier nur ein Frische-Luft-Tag, aber die Sonne ging trotzdem auf, denn schaut mal, was Alex mir schließlich überreichte:


Falls jemand wissen möchte, um welche Pralinensorte es sich hierbei handelte: Pistazienmarzipan!

Kommentare:

  1. Ihr beiden! *.* *.* *.*

    Das ist total lieb und süß (im wahrsten Sinne des Wortes ^^) von ihr.
    Ich hoffe doch, dass du die Pralinen auch essen durftest, manchmal wird man ja auf Schonkost gesetzt.

    Pistazie-Marzipan. *.*

    Ich liebe solche Anekdoten von euch.

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sicher durfte ich die Praline essen, alles andere hätte mich schon ein kleines bisschen verstört. XD :-)

      Wir auch! ;-)

      <3

      Löschen
  2. Wäre so etwas in einem Film passiert, hätte ich wohl Kotzgeräusche gemacht. Passiert es, wie bei euch, im realen Leben, finde ich es einfach nur toll und muss mich zusammenreißen, dass ich keine Herzchenaugen kriege. Ich bin doch viel zu cool für sowas ;)
    Ne, ich finds toll. Die Praline gönn ich dir aber von ganzem Herzen, weil... Marzipan. Da ist das Würgen dann echt :D

    AntwortenLöschen
  3. :D :D :D

    Jetzt musste ich grad überlegen, doch dann ist mir der Tee-Adventskalender wieder eingefallen. *gg*

    AntwortenLöschen