Montag, 20. April 2015

Egoismus-Steak medium

GA

Blogideekasten-Thema #44:
Wir, du, ich – Egoismus und wie viel davon in euch steckt

Fuuuuh, die Sache mit dem Egoismus. Schwierig, ganz schwierig für uns. Weil wir, müssten wir unseren persönlichen Egoismus auf einer Skala von 0 - 10 angeben, für verschiedene Lebensbereiche die unterschiedlichsten Werte herausbekämen.

Georg ist ein im Grunde harmonieliebender Mensch, der für jene, die er liebt, auch gern und ohne Bitterkeit mal zurücksteckt. Kaum ein anderer Mann fände es wohl nicht nur okay, sondern auch noch toll, wenn seine Partnerin so viel von ihrer Freizeit schreibend verbringt wie Alex. Ein klein wenig Egoismus steckt hier allerdings auch drin: Auf Lesestoff, der ihn tatsächlich interessiert und berührt, wartet er eben auch dann gern, wenn es ihn um ein Stück Paarzeit bringt. Also klassische Paarzeit, zusammen sind wir aus bekannten Gründen ja ohnehin permanent.

Alex ist kein arg harmoniebedürftiger Mensch, aber dagegen hat sie natürlich auch nichts. Momentan macht Georg etwas, das man als Diät bezeichnen könnte (ohne Hungern und Kalorienzählen, aber mit sehr viel Rohkost und kaum Fett), und auch wenn sie selbst dank Onkel Hashimoto gewichtstechnisch nichts davon hat, isst Alex mit Georg ausschließlich das, was auch er isst. Egoistisch ist das nicht, während Georg umgekehrt eher nicht mitmachen würde, wenn es des Gewichts wegen nicht unbedingt sein müsste, weil Essen ihm einfach viel mehr bedeutet. Das wiederum hätte für uns auch nicht wirklich etwas mit Egoismus zu tun. Behinderungsbedingt fällt Bewegung für Georg mehr und mehr flach, sodass er das Essen extrem einschränken muss, um nicht irgendwann als Obelix 2.0 zu enden, aber zugleich ist Essen für ihn (für Alex auch, aber in weniger hohem Maße) auch einfach Lebensqualität.

Wenn wir uns irgendwo zu zweit vorstellen, so auch hier auf dem Blog, besteht Georg in der Regel darauf, dass Alex’ Name zuerst genannt wird, weil sich das für ihn einfach so gehört. Ausreden lässt er sie aber eher selten, zu groß ist das eigene Redebedürfnis, und sie redet ja eh nicht so gern, könnte man diesen Zug also nicht auch als zutiefst altruistisch bezeichnen? (Bitte bloß nicht ernst nehmen.)

Alex hat schon für viele Familienmitglieder und Freunde Bewerbungen und sonstigen Schriftkram verfasst oder korrigiert, natürlich ohne dafür eine Gegenleistung zu verlangen. Als kürzlich aber ein Korrektor des iFuB-Verlags aus Zeitgründen kündigen musste und sie vom Verlag gefragt wurde, ob sie diese Tätigkeit (zumindest befristet) übernehmen könnte, hat sie abgesagt, obwohl es dem Verlag sehr geholfen hätte. Das wäre, wenn auch nur zeitweise, erst mal ein Vollzeitjob gewesen, allerdings ohne nennenswertes Einkommen und ohne Krankenversicherung – das ist ihrerseits leider einfach nicht machbar. Darunter würde ihre eigentliche Aufgabe leiden, nämlich Georg bestmöglich zu versorgen. So gesehen war die Entscheidung im Grunde nicht ganz so egoistisch. Und zugleich war sie es doch. Es kommt auf den Standpunkt an.

So ist es mit vielen Entscheidungen und Handlungsweisen, vermutlich in jedem Leben. Der Standpunkt und die Kenntnis der Gesamtsituation sind wichtig, um halbwegs beurteilen zu können, ob ein Verhalten egoistisch ist oder nicht oder vielleicht sogar beides zugleich, irgendwie.

Als extreme Egoisten würden wir uns definitiv nicht bezeichnen, aber ebenso wenig als Altruisten. Egoismus-Steak medium, würden wir sagen.

1 Kommentar:

  1. Und gleich noch mal hallo - ich habe einiges aufzuholen. *g*

    Ich finde eure Stellungnahme zu diesem Thema interessant und eigentlich auch ziemlich passend zu meinen Vorstellungen. Ein stückweit muss man einfach schauen, wo man selbst bleibt und was man investieren kann (bsp. der Verlag), aber andererseits ist es sicher auch sinnvoll, mal zurückzustecken, wobei bei Georgs Harmoniebedürfnis dann schon wieder die Frage ist, wie schnell das vielleicht ausgenutzt werden kann. Sven ist auch jemand, der grundsätzlich eher zurücksteckt und in manchen Situationen finde ich das durchaus unpraktisch.

    Dankeschön für eure Meinung zu diesem Thema. Die Blogkastenvorgaben sind ja echt immer total interessant. :)

    Und schon wieder liebe Grüße. *g* <3
    Jade

    AntwortenLöschen

 
Images by Freepik