Donnerstag, 17. April 2014

Beginner

GD
 

Ein Wortwechsel zwischen mir und Alex (ich bestehe ja eigentlich strikt darauf, die Dame zuerst zu nennen, doch in dem Fall habe ich einfach zuerst geredet) aus dem Winter 2006, als sie mir erstmals ihre Heimatstadt gezeigt hat.

An gefühlt jeder Ecke gab es einen ehemaligen Arbeitsplatz von ihr: eine Gärtnerei und eine Buchhandlung, wo sie Ferienjobs gemacht hat, eine Kunststofffabrik, wo sie ein Dreivierteljahr in der Produktion gearbeitet hat, bis ihre Erzieherausbildung anfing, und zu guter Letzt einen Kindergarten und eine Kindertagesstätte, in denen sie Teile dieser Ausbildung absolviert hat.

Was die Antwort betrifft, kann man vermutlich von Glück sprechen, denn ...


Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Ich tue es aber dennoch: Das würde ich gern sehen!

Kommentare:

  1. Noch mal im Nachhinein (äh) ist mir eingefallen (äh), dass das schlimmere Problem vermutlich all die Daten wären, die ich versehentlich löschen würde, und all die Geräte, die ich versehentlich schrotten würde. In meinen anderen Jobs durfte ich ja auch kein Bier zum Frühstück mitbringen. ._.

    AntwortenLöschen
  2. Mitbringen schon - nur trinken wahrscheinlich nicht ;)

    Fröhliche, bunte Ostern Euch Zwei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre doch auch mal ein schönes Bild. :D

      Vielen Dank, dir ebenfalls! :-)

      Löschen
  3. Geeeeooooooooorg!!! <3<3<3

    Abgesehen davon, dass ich die Tweets echt cool fand, musste ich hier doch ein bisschen lachen:

    "... doch in dem Fall habe ich einfach zuerst geredet"

    Weil, es kommt ja echt selten vor, dass du "zuerst" redest, gell? ;)

    Ich hab dich lieb <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leeeexiiiiiiiiiiiiiii! <3

      Momeeeeent! Da ging es doch nicht ums Zuerst-Reden, sondern ums Mich-zuerst-Nennen! :D Ich musste mich zuerst nennen, weil der erste Satz von mir war, sonst nenne ich aber Alex zuerst, zumindest offiziell, auch wenn ich immer zuerst rede. :P

      Ich dich auch! <3

      Löschen