Montag, 10. März 2014

Frisch gepolstert

AD

Ihr habt Glück: Ursprünglich wollte ich heute über unser Entsetzen ob des gestrigen Tatorts bloggen. (Was immer auch geschieht: Wir möchten keinen Tatort-Kommissar bei Fessel-Würge-Sexspielchen sehen, auch nicht, wenn es Til Schweiger ist, und erst recht nicht, bevor die eigentliche Handlung angefangen hat. Ja, was das betrifft, sind wir garantiert Spießer.)

Frühmorgens hat es aber geklingelt und der Postbote brachte uns ein Päckchen vom Sanitätshaus, in dem sich die sehnlichst erwarteten neuen Schutzpolster für Georgs Helm befanden, sodass ihr nun mit dem Kurzgejammer in Klammern da oben davonkommt und es stattdessen Fotos von und Hintergrundinfos zu den Postern gibt:



Da wir von September 2013 bis Januar 2014 so ein enormes Theater mit unserer Krankenkasse hatten, die die Kosten für die neuen Polster zuerst nicht übernehmen wollte, hat sich unser Sanitätshaus etwas einfallen lassen, um die Haltbarkeit von Helm und Polstern zumindest ein kleines bisschen zu verlängern:

Statt Helm und Polster mit aufgeklebten Klettpunkten zu versehen (ohne sind die bisherigen Polster Georg immer ins Gesicht gerutscht), wurde diesmal auf Klettpunkte verzichtet und die Polster dafür maßgefertigt, sodass sie auch ohne direkte Befestigung am Helm weitgehend an Ort und Stelle bleiben.

Das hat bezüglich der Haltbarkeit zweierlei Vorteile: Der Helm selbst kann in der Lederreinigung mit höheren Temperaturen gereinigt werden, da keine Rücksicht auf die Klettpunkte genommen werden muss, die sich bei hohen Temperaturen oder zu viel Druck ablösen. Die Polster können ebenfalls leichter gereinigt werden; dazu kommt der Bonus, dass sie nicht wie ihre Vorgänger um die Klettpunkte herum beim Ablösen einreißen können.

Für die Maßanfertigung war ein Gipsabdruck von Georgs Kopf notwendig:


Erst wollten wir fragen, ob wir den Abdruck nach Gebrauch mit nach Hause nehmen dürfen, aber da unsere Abstaublust ohnehin schon fragil ist, haben wir das letztlich gelassen.

Jetzt sind wir gespannt, ob die neuen Polster halten, was sie versprechen – der erste Eindruck ist schon mal super; die Polster passen gut und der Helm sitzt bislang stabil darauf.

Kommentare: